2.5" SATA III SSDs mit SLC, MLC oder iSLC Flash

Die Massen-Speicher aktueller PCs und Notebooks sind heute überwiegend mit der Schnittstelle SATA III ausgerüstet. Für die Nutzung von SATA III sprechen hohe Datenraten und ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis. Vollständig genutzt werden die Vorteile der neuen Schnittstelle allerdings erst in Verbindung mit Flash-Speicher-Lösungen (Solid State Disk - SSD). Anders als herkömmliche mechanische Festplatten sind SSDs in der Lage, die mit der Schnittstelle SATA III erreichbaren hohen Datenraten auch tatsächlich zu liefern.

Eine aktuelle SATA III SSD von InnoDisk kann darüber hinaus auch sehr vorteilhaft in einem industriellen System verwendet werden, das noch mit der Schnittstelle SATA II ausgerüstet ist. Obwohl unter diesen Bedingungen die maximale Datenrate der SSD nicht erreicht wird, ist dennoch eine Leistungssteigerung um 10-20% möglich. Der Grund für diesen Performance-Schub sind die von InnoDisk selbst entwickelten Flash Controller! 

Flash Controller anderer Hersteller nutzen z.B. DRAM-Puffer oder eine Datenkompression, um die Peak Performance zu erhöhen. Diese Ansätze führen jedoch oft dazu, dass die Datenrate nur kurzzeitig angehoben wird und schon nach wenigen Sekunden wieder einbricht.

Im Gegensatz hierzu verwenden aktuelle Flash Controller von InnoDisk, Technologien die zu gleichbleibend hohen Datenraten während des gesamten Speichervorgangs führen. Ein weiterer Vorteil ist ihre hohe Datenintegrität bei einem unerwarteten Stromausfall. Dazu verfügen die SATA III SSDs von InnoDisk über spezielle Power Cycling Schutzmaßnahmen, die optional durch eine iCELL Ausstattung (internes Power Backup) ergänzt werden kann. Die selbst entwickelten Flash Controller versetzen InnoDisk zudem in die Lage, die Verfügbarkeit seiner Produkte unabhängig kontrollieren und bei Nachfolgeprodukte besonders auf Kompatibilität achten zu können.

Je nach Speicherausstattung erreichen die neue SATA III SSDs Datenraten bis zu 500MB/s (Lesen) und bis zu 430MB/s (Schreiben).

Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Speicher-Typen SLC (100.000 P/E-Zyklen) und MLC (3.000 P/E-Zyklen) gibt es bei aktuellen Produkten von Innodisk meist auch eine Option für den neuen Speicher-Typ iSLC. Bei iSLC-Speicher handelt es sich um kostengünstigen MLC-Speicher, der annähernd wie SLC-Speicher betrieben wird. Dadurch steigt die Zahl der verfügbaren Löschzyklen auf etwa 30.000! 

Allgemeine Features - 2.5" SATA III SSDs (Serien 3SE, 3IE und 3ME)

  • Enhanced Power Cycling Management

  • ECC Fehlerkorrektur

  • NCQ, S.M.A.R.T und iSMART Support

  • SATA III Interface (kompatibel zu SATA I und II)

  • Temperaturbereiche:

    • Standard: 0°C bis +70°C

    • Industrial: -40°C bis +85°C

  • MTBF: >3 Millionen Stunden

  • Shock: 1500G@0,5 ms

  • Vibration: 20G@7-2000 Hz

Übersichtstabelle:
  2.5" SSD 3SE 2.5" SSD 3IE 2.5" SSD 3ME
Interface SATA III 6.0 Gb/s
Speicher SLC iSLC Mode MLC
Kapazität 8-256 GB 8-128 GB 8-512 GB
Daterate R/W (max.) 490/430 MB/s 500/420 MB/s 470/260 MB/s
P/E-Zyklen 100.000 30.000 3.000
Leistungsaufnahme 2,2 W 2,2 W 2,1 W

 

Optional sind die zuvor genannten SSDs auch mit iCELL, conformal coating, TRIM oder als High-IOPS optimierte Versionen verfügbar. Ebenfalls lieferbar sind militärisch spezifizierte SSDs mit Funktionen zum schnellen (QErase), sicheren (SErase) oder ggf. auch zerstörerischen (DESTROY) Löschen der Daten.