Industrielle SD Karten von Innodisk

Die neue "industrial SD Card" von Innodisk wurde speziell für den professionellen und industriellen Einsatz entwickelt. Die neuen Karten arbeiten nach dem aktuellen SD 3.0 Standard und sind rückwärts-kompatibel.
Als Controller kommt der kürzlich vorgestellte Hyperstone S8 zum Einsatz. Herzstück bildet jedoch die Innodisk eigene F/W mit Wear-Leveling und Fehlerkorrektur.
Beim Speicher setzt Innodisk auf bewährte SLC und MLC Lösungen von Toshiba mit 100.000 bzw. 3.000 Löschzyklen. Dies entspricht ungefähr der 3-100-fachen Lebensdauer von vielen Consumer Speicherkarten.
Neben einer fixed BOM, hat Innodisk großen Wert auf die verfügbaren Speicherkapazitäten gelegt. 

So sind die Kartentypen mit SLC Speicher nach wie vor ab 128MB Kapazität verfügbar und können weiterhin in älteren Systemen, die noch keine SDHC unterstützen eingesetzt werden.
Neben dem Standard-Temperaturbereich von -20°C bis +85°C stehen auch Versionen mit industriellem Temperaturbereich (SLC und MLC) von -40°C bis +85°C zur Verfügung.

Verfügbare Kapazitäten:

SLC: 128 MB bis 32 GB
MLC: 4 bis 64 GB


Key Features:

  • SD/SPI Modus
  • Static und Global Wear Leveling
  • Power fail Management
  • Build-In ECC 
  • Dynamic Data Refresh
  • Firmware redundancy


Kostenlose Muster stellen wir Ihnen für Qualifizierungstests gerne zur Verfügung.