Ortustech: Besonders helle 5.7" Blanview - Displays

Zu einem „All-In-One Monitor“ von Ortustech gehören neben dem TFT-Display auch alle Baugruppen zur Erzeugung der intern erforderlichen Teilspannungen. Dadurch müssen extern lediglich noch eine Stromquelle für das LED-Backlight und die Betriebsspannung angeschlossen werden. Der hohe Integrationsgrad von AIO-Monitoren führt zu erheblichen Vereinfachungen bei der Entwicklung und der Fertigung von Endgeräten mit einer Anzeigefunktion. 
Basierend auf der von Ortustech entwickelten Blanview-Technologie haben die neuen Displays ein transflektives optisches System mit einer besonders hohen Transparenz. Damit erreichen sie nicht nur erstklassige Bildqualitäten bei jedem Fremdlicht, angefangen von starker Sonneneinstrahlung bis hin zu völliger Dunkelheit, sondern auch einen hohen Wirkungsgrad für das ggf. zugeschaltete LED-Backlight. 

Die Bilddiagonale beider Displays liegt bei 5.7" (14,5 cm).
Das COM57H5M55KSC hat 320x240 Bildpunkte (QVGA), eine Helligkeit von 1.100 Cd/m² und einen Blickwinkel von 80° für alle vier Richtungen. Das COM57H5M64KSC verfügt über 640x480 Pixel (VGA), eine Helligkeit von 800 Cd/m² und Blickwinkel von 80° (horizontal) und 60/65° (oben/unten).
Die aus 5 weißen Hochleistungs-LEDs bestehende Hinterleuchtung hat eine Lebenserwartung von 70.000 Std. 

Die Betriebsspannung beträgt 3,3V und die Ansteuerung erfolgt über ein paralleles Interface mit 18x RGB-Daten, Pixeltakt, V-/H-Synchron-Signalen und Data Enable. Als Betriebstemperatur sind -20°C bis +80°C (QVGA) bzw. -30°C bis +80°C (VGA) angegeben. Beide Anzeigen haben Abmessungen von nur 130x101x9,4 mm und eignen sich z.B. für einen Einsatz in Messgeräten, Medizintechnik, Verkaufsautomaten und Fahrzeugen.