SiTime News

SiTime µPower Oszillator ermöglicht individuelle Frequenzen für portable Medizinanwendungen in kleinster Bauform (1.2 mm2 Footprint)

Optimiert für kleine Anwendungen mit extrem geringem Stromverbrauch, bietet der neue SiTime SiT1569 Oszillator eine neue Alternative zur Quarz-Technologie oder intern gewonnenen Zeitsignalen mit geringer Genauigkeit.

Im Gegensatz zu anderen Oszillatoren arbeitet der SiT1569 mit Frequenzen zwischen 1 Hz und 462 kHz. Nachdem eine Frequenz ausgewählt wurde, wird diese vom Hersteller während der finalen Tests programmiert. Muster können kurzfristig geliefert werden. Sollte eine höhere Frequenz benötigt werden, kann der SiT1576 TCXO verwendet werden, welcher die Bereiche 1 Hz bis 2 MHz abdeckt.

Beide Bauteile sind in Produktion. Muster können innerhalb von 1 bis 2 Wochen versendet werden.

In seinem kleinen 1.2mm2 CSP-4 Package verbraucht der SiT1569 Oszillator weniger als 3 µA und hat eine Frequenzstabilität von ±50 ppm bei -40°C bis +85°C. Sollte eine höhere Genauigkeit benötigt werden, überzeugt der SiT1576 mit ±5 ppm über den gesamten, angegebenen Temperaturbereich. Gehäuse und Footprint der beiden Produkte sind identisch.

Analog Front Ends (AFE) werden oft für die analoge Signalaufbereitung verwendet. Heutige AFEs verbrauchen weniger Strom und sind kleiner. Daher sind sie ideal für portable Medizingeräte und tragbare Applikationen geeignet. Der SiT1569 und SiT1576 ergänzen kleine AFEs mit den folgenden Eigenschaften:

 

SiT1569 XO: (Datenblatt)

Stabilität über gesamten Temperaturbereich: ±50 ppm
Betriebsfrequenzen: 1 Hz to 462 kHz
CSP-4: 1.5 mm x 0.8 mm x 600 µm height
Niedriger Stromverbrauch von: 2 µA typ at 100 kHz

SiT1576 TCXO: (Datenblatt)

Stabilität über gesamten Temperaturbereich: ±5 ppm
Betriebsfrequenzen: 1 Hz to 2 MHz
CSP-4: 1.5 mm x 0.8 mm x 600 µm height
Niedriger Stromverbrauch von: 8 µA typ at 100 kHz

 

Der SiT1552 TCXO (Datenblatt) ist ein idealer Referenztaktgeber für RTC-Anwendungen und als Bluetooth low-energy (BLE) Taktgeber ist er auch bestens geeignet. Bei einem Verbrauch von nur 1 µA, bleibt die Frequenzstabilität auch bei Temperaturveränderungen bei niedrigen ±5 ppm. Dies ermöglicht eine weitere stromsparende Anwendung. Viele medizinische und tragbare Anwendungen benutzen BLE für eine stromsparende Kommunikation und dieses benötigt keinen kontinuierlichen Datentransfer zwischen dem Gerät und dem Master (z.B. dem Smartphone). Darum kann das BLE-Verbindungsintervall länger sein und somit Strom sparen. Die Begrenzung der Intervall-Dauer wird von der 32 kHz-Genauigkeit (SCA) limitiert. Hier kommt der Vorteil des SiT1552 besonders zur Geltung: Seine ±5 ppm Genauigkeit ist 30x besser als die eines Quarzresonators. Dadurch ermöglicht der SiT1552 Intervall-Dauern im Schlaf-Modus, welche so lang sind, wie es für die Anwendung benötigt wird. Die Begrenzung durch die Genauigkeit des Taktgebers entfällt somit. Dies ermöglicht Schlaf-Modus-Zeiten von bis zu 30 Minuten!

Niedrigfrequenz µPower Oszillatoren für industrielle Applikationen

Sind Sie auf der Suche nach einer low-power Alternative zu MHz-Oszillatoren? Der SiT1569 Oszillator ist wegen seiner Bandbreite an geringen Frequenz-Optionen und seiner Robustheit gegen Erschütterungen, Vibrationen und Funkstörungen (RFI) die perfekte Wahl für industrielle Sensor-Anwendungen. Der SiT1569 ist Fabrik-programmierbar auf Frequenzen zwischen 1 Hz und 462 kHz und verbraucht weniger als 3 µA bei 200 kHz. Sofern höhere Frequenzen benötigt werden, bietet der SiT1576 bis zu 2 MHz. Die Versorgungsspannung ist zwischen 1.8V und 3.3V ±10% und die Startzeit beträgt im gesamten Temperaturbereich weniger als 300 ms.

SiT1569 XO: (Datenblatt)

Stabilität über gesamten Temperaturbereich: ±50 ppm
Betriebsfrequenzen: 1 Hz to 462 kHz
CSP-4: 1.5 mm x 0.8 mm x 600 µm height
Niedriger Stromverbrauch von: 2µA typ at 100 kHz

SiT1576 TCXO: (Datenblatt)

Stabilität über gesamten Temperaturbereich: ±5 ppm
Betriebsfrequenzen: 1 Hz to 2 MHz
CSP-4: 1.5 mm x 0.8 mm x 600 µm height
Niedriger Stromverbrauch von: 8 µA typ at 100 kHz

 

Beide Oszillatoren sind immun gegen Erschütterungen, Vibrationen und Funkstörungen (RFI)

  • 20.000 g sind garantiert
  • Keine Messbaren RF Störungen beim Taktsignal
  • RF-Unempfindlichkeit ist getestet: 80 MHz bis 3 GHz, 1 kV/m

SiT1576 TCXO eliminiert Systemkalibrierung

Aufgrund seiner einzigartigen Kombination von programmierbarer Frequenz, kleiner Bauform, extrem geringem Stromverbrauch und hoher Genauigkeit, ist der SiT1576 ideal für kleine, automotive und industrielle Radar-Kollisionserkennungssysteme. Im Gegensatz zu anderen TCXOs ist der SiT1576 Fabrik-programmierbar zwischen 1 Hz und 2 MHz. Dabei bietet er eine Genauigkeit von ±5 ppm im gesamten Temperaturbereich von -40°C bis +85°C und verbraucht nur Mikroampere innerhalb einer flexiblen Versorgungsspannung zwischen 1.8V und 3.3V.

Der SiT1576 bietet eine verlässliche, abgestimmte Referenz für den Analog-Digital-Wandler (ADC) sowie für das Radar AFE (Analog Front End). Da er sich selbst kompensiert, benötigt das System keine andere externe, stromfressende Systemkalibrierung um die Frequenzstabilität beizubehalten. Im folgenden Beispiel arbeitet der SiT1576 bei 256 kHz ±5 ppm und benötigt im gesamten Temperaturbereich weniger als 10 µA.

  

Änderung im Temperaturgradienten können Systemen Probleme bereiten. Die enge thermische Kopplung des internen Tempertatursensors des SiT1576, in Verbindung mit einer 3 Hz Kompensationsrate, ermöglichen auch dann eine Genauigkeit, wenn der Temperaturgradient bis zu 2°C pro Sekunde beträgt. Für schnellere Temperaturgradienten kann der SiT1576 in der Fabrik auf eine Wiederholrate von bis zu 24 Hz programmiert werden. Damit bleibt er selbst bei Temperaturanstiegen von 20°C pro Sekunde noch stabil.